Meldeportal: Nutzen Sie die
Vorteile der papierlosen Meldung

Einige Ärztinnen und Ärzte senden Meldungen über spezielle Papierbögen. Melden per Papier ist aufwendig: Jedes Mal aufs Neue müssen alle Personendaten und Mindestanforderungen ausgefüllt werden. Häufig entstehen Unklarheiten oder Fehler. Doch jetzt steht Ihnen das Meldeportal zur Verfügung - eine Plattform zur sicheren Online-Erfassung mit Hilfestellungen, Erinnerungen und vorausgefüllten Feldern. Hier erfahren Sie mehr.

Meldeportal statt Papierbögen

Seit Mai 2020 bieten wir hessischen Einrichtungen das Meldeportal an. Über diese Plattform haben Einrichtungen die Möglichkeit, Meldungen zu erfassen und an das Krebsregister zu übermitteln. Die Einführung des Meldeportals bedeutet die Ablösung der Papierbögen:

Alle Meldenden, deren Dokumentationssystem keine Schnittstelle zum Landeskrebsregister anbietet, konnten die Informationen zur onkologischen Behandlung einer Patientin bzw. eines Patienten bislang über spezielle Papierbögen senden. Die Übermittlung der Meldungen über die Papierbögen wird schrittweise abgelöst.

Nachteile der Papiermeldungen

  1. Längere Bearbeitungsdauer beim Ausfüllen der Papierbögen
    Auf jedem Papierbogen müssen Angaben wie die Versichertendaten oder die Tumorzuordnung aufs Neue ausgefüllt werden.
  2. Höhere Dokumentationskenntnisse notwendig
    Während des Ausfüllens der Papierbögen erhalten Sie keine automatisierten Erinnerungen und weitere Hilfestellungen – somit sind höhere Dokumentationskenntnisse notwendig.
  3. Regelmäßige Nachbestellung von Papierbögen notwendig
    Papiermeldungen erfordern vorgefertigte Papierbögen und müssen regelmäßig über die Vertrauensstelle nachbestellt werden.
  4. Längere Bearbeitungsdauer in der Vertrauensstelle
    Aufgrund fehlender, unklarer oder unleserlicher Angaben kann die Bearbeitung von Papiermeldungen in der Vertrauensstelle länger dauern. Damit erhöht sich der Aufwand bei Nachfragen auf Seite der meldenden Einrichtung und verzögert die Auszahlung der Meldungsvergütung.

Vorteile des browserbasierten Meldeportals

Vorausgefüllte Felder

Die Versichertendaten einer Patientin bzw. eines Patienten sind beim zweiten Einloggen in das Meldeportal vorausgefüllt – so sparen Sie Zeit und können direkt neue Meldeanlässe erfassen. Zudem sehen Sie, welche Meldungen (Meldeanlass und Datum) Sie zu einer Patientin bzw. zu einem Patienten bereits an das Krebsregister übermittelt haben.

Unterstützung bei der Dokumentation

Beim Erfassen von Meldungen werden Sie mithilfe automatisierter Erinnerungen und Hinweistexten unterstützt. Dadurch können Nachfragen der Vertrauensstelle im Nachgang minimiert werden.

Online, kein Papier und von überall möglich

Sie können direkt melden und sind nicht auf Papierbögen angewiesen. Alles, was Sie zur Meldung benötigen, ist ein Smartphone (nur zur Anmeldung) und ein internetfähiger PC.

Datensicherheit durch Zwei-Faktor-Authentifizierung

Um Ihnen ein sicheres und komfortables Meldeportal zur Verfügung stellen zu können, erfolgt die Anmeldung über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (variables Einmalpasswort und feste Zugangsdaten).

Arbeitsteilung durch Zwischenspeicherung

Die Personenstammdaten einer Patientin bzw. eines Patienten können jetzt unabhängig von der Eingabe eines Meldeanlasses, d. h. der medizinischen Daten, gemacht werden. So kann in den Einrichtungen eine Arbeitsteilung stattfinden.

Anzeige der gespeicherten Daten der meldenden Einrichtung

Die meldende Einrichtung kann die Daten einsehen, die von ihr beim Hessischen Krebsregister hinterlegt sind.

Service "Doku-Check" Ihrer ersten Meldungen

Mit dem „Doku-Check“ prüft die Vertrauensstelle automatisch Ihre ersten Meldungen. So unterstützen wir Sie direkt vom Anfang Ihrer Meldetätigkeit an – und geben Ihnen bei Auffälligkeiten verlässliche Tipps und Empfehlungen.

Kontinuierliche Anpassung und Verbesserung

Die Vertrauensstelle verbessert das Meldeportal fortlaufend, um die Meldungsdokumentation für Sie noch einfacher und komfortabler zu machen.

Ausführliche Informationen zum Meldeportal

  • 1 / 4

Ausführliche Informationen finden Sie hier:

Über das Meldeportal melden und Vorteile nutzen

Ich bin beim Hessischen Krebsregister angemeldet, melde derzeit per Papier und möchte auf das Meldeportal umstellen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme – telefonisch oder per E-Mail!

Ich möchte mich beim Hessischen Krebsregister registrieren und über das Meldeportal melden.

Für Ihre Anmeldung als hessische Ärztin bzw. hessischer Arzt beim Hessischen Krebsregister benötigen wir einige Angaben zu Ihrer Person und Ihrer Tätigkeit. Dafür haben wir einen Anmeldebogen bereitgestellt, den Sie auf der Seite Anmeldung und Datenänderung finden. Nach der Anmeldung stellen wir Ihnen alle weiteren Informationen zur Verfügung.

Beratung

Gerne können Sie sich bei Fragen an uns wenden: Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Etablierung des Meldeverfahrens in Ihrem Haus. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

Schulung: Einführung in das Meldeportal

Interessiert? Wir stellen Ihnen gerne das Meldeportal in unseren Online-Schulungen vor:

In unseren Online-Schulungen führen wir Sie in das browserbasierte Meldeportal ein. Wir zeigen Ihnen anhand von Beispielen, wie im Meldeportal onkologische Behandlungsinformationen zu den verschiedenen Meldeanlässen erfasst werden. Am Ende der Schulung beantworten wir gerne Ihre Fragen während unserer Frage-Antwort-Runde.

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen rund um das Krebsregister bequem in Ihr E-Mail-Postfach.

Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Irmgard Gebl<br>

Irmgard Gebl
Beratung und Anmeldung
Telefon: 069 5660876-11
Per E-Mail kontaktieren

Bettina Friedrich<br>

Bettina Friedrich
Beratung und Anmeldung
Telefon: 069 5660876-11
Per E-Mail kontaktieren