Dokumentation von Versichertendaten

Die fehlerfreie Eingabe der Versichertendaten der Patientin bzw. des Patienten ist für die Auszahlung der Meldevergütung unabdingbar. Auf dieser Seite geben wir Ihnen wichtige Hinweise zur Dokumentation dieser personenbezogenen Daten.

Mindestanforderungen und Patientenunterrichtung

Bei jeder Meldung sind personenbezogenen Daten einer Patientin bzw. eines Patienten anzugeben. Zudem darf bei jeder Meldung die Angabe nicht fehlen, ob sie bzw. er über die Meldung an das Hessische Krebsregister unterrichtet worden ist. Fehlen diese Angaben, können wir die Meldung nicht verarbeiten bzw. dürfen wir Ihnen diese nicht vergüten. Mehr Informationen zu den anzugebenden Daten finden Sie auf der Seite der Mindestanforderungen:

Angabe der Versichertendaten

Die Angabe des Institutionskennzeichens des jeweiligen Kostenträgers ist bei jeder Meldung notwendig. Bitte geben Sie je nach Kostenträger folgende Codes an:

Kostenträger

Dokumentation

Gesetzliche Krankenkasse

Angabe des entsprechenden Institutionskennzeichens

Privatversichert:
Kasse bekannt

Angabe des entsprechenden Institutionskennzeichens

Privatversichert:
Kasse unbekannt

970000022

Selbstzahler

970000011

Kostenträger ohne Institutionskennzeichen (z. B. Gefängnisinsasse)

970001001

Keine Angabe zum Kostenträger

970000099

Zudem ist die Versichertennummer in jeder Meldung aufzuführen. Geben Sie diese bitte auch an, wenn Ihnen diese bei privatversicherten Patientinnen und Patienten vorliegt.

Wichtiger Hinweis

Achten Sie darauf, dass die Versichertendaten vollständig und fehlerfrei sind. Jede fehlende oder falsche Angabe verzögert die Vergütung Ihrer Meldung!

Fragen? Ich berate Sie gerne!

Michèle Peterson<br>Michèle Peterson
Teamleiterin Stammdatenverarbeitung
Telefon: 069 5660876-20
Per E-Mail kontaktieren