Systeme für die ambulante Versorgung

Auf dem Markt gibt es mittlerweile weitere Systeme, mit deren Hilfe niedergelassene Ärztinnen und Ärzte Meldungen an das Krebsregister übermitteln können. Die Systeme, deren Schnittstelle wir bereits abgenommen haben, stellen wir hier kurz vor. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, besuchen Sie bitte die verlinkten Websites.

Weitere Systeme für die Krebsregistermeldung

1. d-uo-Tumordokumentations-System (d-uo e. V.)

Anbieter: Deutsche Uro-Onkologen e. V.
Zielgruppe: Urologisch-onkologisch tätige Ärztinnen und Ärzte

Das d-uo-Tumordokumentations-System ist ein webbasiertes System, das automatisch die gesetzlich geforderte Meldung an das Krebsregister erzeugt. Gleichzeitig wird ein Datenbestand zur weiteren Versorgungsforschung aufgebaut.

2. Onkogister (DIFA GmbH)

Anbieter: DIFA - Deutsches Institut für Fachärztliche Versorgungsforschung GmbH
Zielgruppe: für alle Facharztgruppen verfügbar

Die Daten aus dem genutzten Praxisverwaltungssystem (PVS) werden in die Software Onkogister importiert. Das Onkogister weist auf meldepflichtige Krebserkrankungen hin, schlägt Meldeanlässe vor und befüllt Formulare mit den Daten aus dem PVS. Ärztinnen und Ärzte erfassen in der Software weitere meldungsrelevante Informationen und generieren daraus das Meldungspaket für das Krebsregister.

3. S3C-Schnittstelle (gevko GmbH)

Anbieter: gevko GmbH

Damit niedergelassene Ärztinnen und Ärzte aus ihren Praxisverwaltungssystemen komfortabel Meldungen an das Hessische Krebsregister übermitteln können, arbeitet die gevko GmbH an einer entsprechenden Schnittstelle. Sobald die Schnittstelle zur Verfügung steht, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

ADT/GEKID-Schnittstelle im
Praxisverwaltungssystem

Für die Meldung an die Krebsregister wurde die sogenannte ADT/GEKID-Schnittstelle entwickelt. Die Schnittstelle wird deutschlandweit genutzt und sollte auch von dem Softwarehersteller Ihres Praxisverwaltungssystems (PVS) angeboten werden.

Über die Schnittstelle wird ein Meldungspaket generiert, das anschließend über den Meldeportal-UplodClient (MUC) an das Krebsregister übermittelt wird.

Fragen Sie einfach bei dem Softwarehersteller Ihres PVS nach.

Hier erfahren Sie, welche Schnittstellen wir bereits abgenommen haben:
Softwarehersteller