Hessisches Krebsregister zu Gast bei der
Arbeitsgruppe Tumordokumentation

Am 23.Oktober 2019 traf sich die Arbeitsgruppe Tumordokumentation des Hessischen Onkologiekonzepts im Universitätsklinikum Frankfurt. Dort informierte das Hessische Krebsregister über aktuelle Projekte und beantwortete Fragen zur Tumordokumentation.

Um die wohnortnahe medizinische Versorgung von Krebspatientinnen und -patienten zu verbessern, trat 2010 die Neufassung des Hessischen Onkologiekonzepts in Kraft. In diesem Rahmen wurde die AG Tumordokumentation ins Leben gerufen, in der sich halbjährlich Dokumentierende und andere Interessierte zusammenfinden, um sich über Fragen aus der täglichen Praxis auszutauschen und Fachthemen der Tumordokumentation zu diskutieren. Auch das Hessische Krebsregister ist hier ständiger Teilnehmer.

Am 23.10.2019 hatte das Hessische Krebsregister die Möglichkeit, die zweistündige Sitzung mitzugestalten und informierte über aktuelle Projekte des Registers.

Themen waren u. a.:

  • Novellierung der Mindestanforderungen des Hessischen Krebsregisters
  • aktuelle und zukünftige Übermittlungswege elektronischer Meldungen
  • neue Informationen aus der § 65c-Plattform
  • Fragen zur Tumordokumentation aus den hessischen Kliniken und Zentren

Informationen und Hinweise zur Tumordokumentation der Meldungen an das Hessische Krebsregister finden Sie auf folgender Seite: Tumordokumentation der Meldungen

Infohotline der Tumordokumentation

Fragen? Wir beraten Sie gerne!

069 5660876-40Mo. - Do. von 8 bis 16 Uhr;
Fr. von 8 - 13 Uhr