Glossar für die Tumordokumentation

In unserem Glossar erklären wir Begriffe, die für die Tumordokumentation wichtig sind.

Begriffe der Krebsmeldung und Tumordokumentation

Sortierung nach Alphabet

M
  • Meldeanlässe

    Hessische Behandlungseinrichtungen übermitteln, sofern eine meldepflichtige Krebserkrankung vorliegt, Meldungen zu festgelegten Meldeanlässen an das Krebsregister. Meldeanlässe sind:

    • Diagnose einer Tumorerkrankung
    • Histologische, zytologische und autoptische Sicherung der Diagnose
    • Beginn sowie der Abschluss einer therapeutischen Maßnahme (Operation, Strahlentherapie, Systemische Therapie)
    • Änderungen im Krankheitsverlauf (Rezidive, Metastasen, Zweittumoren)
    • Ergebnis der Nachsorge
    • Tod der Patientin bzw. des Patienten
  • Mindestanforderungen

    Über Meldeanlässe wird der mögliche Verlauf einer Krebserkrankung festgelegt. Für jeden Meldeanlass wurden grundlegende Behandlungsinformationen definiert, die als Mindeststandard für die Dokumentation bzw. Registrierung des Meldeanlasses benötigt werden. Diese Informationen nennen wir Mindestanforderungen.

Infohotline der Tumordokumentation

Codierung und Dokumentation von Krebsdaten

069 5660876-40Mo.–Do. von 8 bis 16 Uhr;
Fr. von 8 bis 13 Uhr