Übermittlungswege der Meldungen

Zur Übermittlung Ihrer Meldungen stehen Ihnen verschiedene Wege zur Verfügung. Hier erfahren Sie mehr über das Meldeverfahren und über den Übermittlungsweg, der für Sie infrage kommt.

Übermittlung von Krebsdaten

In unserem Meldeportal können Meldungen über zwei Wege an uns übermittelt werden: die reine Online-Erfassung oder den WebUpload (WUP). Die Wahl des Übermittlungswegs ist abhängig von den vorliegenden technischen Voraussetzungen in der Abteilung bzw. Praxis.

Übermittlungswege der Meldungen an das Krebsregister Hessen 2022

Über die Online-Erfassung werden Krebsdaten im Meldeportal einzeln eingegeben. Dieser Übermittlungsweg ist für diejenigen Meldenden geeignet, deren Dokumentationssystem keine oBDS-Schnittstelle (früher ADT/GEKID-Schnittstelle) zum Landeskrebsregister besitzt.

Der WebUpload (WUP) dient dem Übermitteln von Meldungspaketen. Er richtet sich an Meldende, deren Krankenhausinformationssystem (KIS), Tumordokumentationssystem (TDS), Praxisverwaltungssystem (PVS) bzw. Pathologieinformationssystem (PIS) eine oBDS-Schnittstelle zum Landeskrebsregister anbietet.

Der Aufwand für die Meldungsübermittlung über den WUP ist geringer als die Online-Erfassung. Daher empfehlen wir Ihnen die Einrichtung der oBDS-Schnittstelle, sodass Sie aus Ihrem Dokumentationssystem heraus ganze Meldungspakete generieren können. Hierbei kann Ihnen der Softwarehersteller Ihres Dokumentationssystems weiterhelfen. Die Schnittstelle wird deutschlandweit genutzt und sollte somit von den meisten Softwareherstellern angeboten werden.

Meldeportal des Hessischen Krebsregisters

1. Online-Erfassung von Meldungen

Jeder meldenden Einrichtung, der im Dokumentationssystem aktuell noch keine oBDS-Schnittstelle zum Landeskrebsregister vorliegt, steht das browserbasierte Meldeportal zur Meldungsübermittlung zur Verfügung. Hier besteht die Möglichkeit, alle vorliegenden Daten zu Patientinnen und Patienten manuell über ein Webformular einzugeben.

2. WebUpload (WUP) von Meldungspaketen

Dieser Übermittlungsweg bietet den Vorteil, dass aus dem in der Klinikabteilung bzw. Praxis vorliegenden Dokumentationssystem heraus über die oBDS-Schnittstelle viele Meldungen gleichzeitig übermittelt werden können. Zudem findet eine automatische Validierung gegen das jeweilige oBDS-Schema statt, sodass Sie Fehlerkorrekturen unmittelbar vor Übermittlung der Daten vornehmen und dadurch Nachfragen vom Krebsregister minimiert werden.

Änderung des Übermittlungswegs

  • Der Übermittlungsweg kann bei Bedarf geändert werden, z. B. wenn Sie zukünftig über den WUP melden möchten. Hierzu beraten wir Sie gerne.
  • Auf dem Markt gibt es weitere Systeme, über die Ärztinnen und Ärzte Meldungen an das Krebsregister übermitteln können. Die Systeme, deren Schnittstelle wir bereits validiert haben, finden Sie hier:
Übermittlungswege in der Ablösung

Ablösung des papierbasierten Meldewegs

Alle Meldenden, deren Dokumentationssystem keine Schnittstelle zum Landeskrebsregister anbietet, konnten die Informationen zur onkologischen Behandlung einer Patientin bzw. eines Patienten über spezielle Papierbögen senden.

Die Übermittlung der Meldungen über die Papierbögen wird abgelöst. Die Meldungsübermittlung wird zukünftig nur noch über die Online-Erfassung oder über den WebUpload (WUP) möglich sein.

Ablösung des Meldeportal-UploadClients (MUC)

Der Meldeportal-UploadClient (MUC) ist der Vorgänger vom WebUpload (WUP). Der MUC war eine eigene Anwendung, die in der IT-Infrastruktur der Einrichtung installiert werden musste. Ab März 2022 wird der MUC schrittweise durch den WUP abgelöst.

Meldeportal

Diagnose- und Behandlungsdaten online erfassen bzw. Meldungspakete hochladen!

Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Irmgard Gebl<br>

Irmgard Gebl
Meldeberatung
Telefon: 069 5660876-11
Per E-Mail kontaktieren

Bettina Friedrich<br>

Bettina Friedrich
Beratung und Anmeldung
Telefon: 069 5660876-11
Per E-Mail kontaktieren