Dokumentation von neurologischen Tumoren

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise und Empfehlungen für die Dokumentation von neurologischen Tumoren.

Blitzratgeber zum Meldeablauf
für das Fachgebiet Neurologie

Allgemeine Dokumentationshinweise
für neurologische Tumoren

1. Morphologien im Bereich Zentralnervensystem

Es sind nicht nur Tumoren mit Morphologie /3 (Maligne Neubildung), sondern auch Tumoren mit Morphologie /0 (Benigne Neubildungen) und /1 (Neubildungen unsicheren oder unbekannten Verhaltens) nach ICD-O meldepflichtig.

Beispiele:

  • Subependymom mit Histologie: 9383/1
  • Pineozytom mit Histologie: 9361/1
  • Schwannom mit Histologie: 9560/0
  • Meningeom o.n.A mit Histologie: 9530/0

Ausnahme sind Tumoren des peripheren Nervensystems. Hier sind nur Tumoren mit der Morphologie /3 meldepflichtig.

2. Grading und TNM im Bereich Zentralnervensystem

Ein Grading und eine TNM-Klassifikation für Gehirn- und Tumoren des Zentralennervensystems sind laut TNM 8. Auflage nicht vorgesehen. Hier wird beim Eintragen des Gradings die Ausprägung „nicht zutreffend“ gewählt und es wird die TNM-Klassifikation leer gelassen.

Relevant ist aber die WHO-Klassifikation für Hirntumoren.
Diese Klassifikation unterscheidet vier grundlegende Tumorgrade:

  • WHO-Grad I: Generell geringes Proliferationspotential (z. B. Schwannom)
  • WHO-Grad II: Infiltrative Natur, häufige Rezidive, Neigung zur Malignisierung
    (z.B. Oligodendrogliom)
  • WHO-Grad III: Klare histologische Malignitätsnachweise, wie nukleäre Atypien und gelegentlich lebhafte mitotische Aktivität (z.B. Anaplastisches Astrozytom)
  • WHO-Grad IV: Maligne Zytologie, Mitotische Aktivität, Nekroseneigung, Hohe Infiltrationsneigung und kraniospinales Metastasierungspotential (z.B. Glioblastom)

Ist ein WHO-Grad für die zu meldende Tumorerkrankung vorgesehen, ist diese in der Meldung anzugeben.

Organspezifische Hinweise

Meningen

1. Tumoren der Meningen

Tumoren der Meningen müssen im ICD-10 den Hirnhäuten - und nicht dem Hirn - zugeordnet werden. Ein Beispiel für eine falsche und eine richtige Codierung ist:

Beispiel für eine falsche Codierung:

  • Diagnose: ICD-10 D33.2 (Gutartige Neubildung des Gehirns)
  • Lokalisation: C71.9 (Gehirn o.n.A.)
  • Morphologie: 9530/0 (Meningeom o.n.A.)

Beispiel für eine richtige Codierung:

  • Diagnose: ICD-10 D32.0 (Gutartige Neubildung der Meningen - Hirnhäute)
  • Lokalisation: C70.0 (Meningen - Hirnhäute)
  • Morphologie: 9530/0 (Meningeom o.n.A.)

Veranstaltungen

Wir bieten regelmäßig Webseminare zum Meldeportal und zur Tumordokumentation an. Wir freuen uns auf Ihr virtuelles Kommen!

Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Larissa Fendt<br>

Larissa Fendt
Medizinische Dokumentation
Telefon: 069 5660876-40
Per E-Mail kontaktieren

Jasmin Schmid<br>

Jasmin Schmid
Medizinische Dokumentation
Telefon: 069 5660876-40
Per E-Mail kontaktieren